Bewegungsfreiheit einfordern!

Der Bundespolizei ist es heute zu verdanken das eine umfangreich vorbereitete Kundgebung für Bewegungsfreiheit unmöglich gemacht wurde.

Wir wollen uns davon nicht unterkriegen lassen und werden dieses Ereignis einmal mehr als Anlass nehmen uns zu vernetzten und in diesen Fall auch den Rechtsweg zu nutzen um unsere Anliegen durchzusetzen. Für heute bleibt uns nur noch die Möglichkeit auf die Critical Mass zu verweisen (Treffpunkt 16h30 Schwarzenbergplatz) und unser Recht auf Bewegung dort einzufordern. (http://www.criticalmass.at)

In diesem Sinne: passt aufeinander auf und – in kürze gibt es mehr von uns (ja auch mit Straßenfest, vollen Programm, allen Inhalten, usw.);

keep moving;
das OrgaTeam